AVANCE FÜR SUNRISE

SUNRISE KLÄRT AUF – DIE SCHWEIZ WACHT AUF

Kompetitiv Mehrwerte aufzeigen

Über 400 Franken im Jahr zahlen Schweizer mit einem Kabelanschluss. Und das unabhängig davon, ob sie ihn benutzen oder nicht. Zeit, das zu ändern. Eine integrierte ATL- und BTL-Kampagne klärt die Schweizer über unnötige Gebühren auf und bringt Sunrise als perfekte Alternative ins Spiel. Ein starker Maßnahmenmix platziert die Botschaft in den Köpfen der Menschen – vom Direct Mailing und einer Landingpage bis hin zu Out-of-Home- und Guerilla-Maßnahmen. Das Kampagnensignet – eine Geld fressende Kabeldose – fungiert über die ganze Kampagne hinweg als visueller Anker.

Das Video zur Kampagne

Interaktiv Licht ins Dunkel bringen

Die Landingpage ist vom Direct Mailing abgesehen der Hauptkanal, die Kunden direkt zum Wechseln zu motivieren. Ein aufmerksamkeitsstarker Mouseover-Effekt empfängt den Besucher auf dem Startscreen. Die notwendigen Informationen werden in knapper und komprimierter Form zum „Durchklicken“ und einfach konsumierbar angezeigt. Der stets prominent platzierte Call-to-Action führt den User zu den Wechselmöglichkeiten zu Sunrise Home und zum Download der Kündigungsunterlagen.

HOHE AUFMERKSAMKEIT DURCH GUERILLA-MASSNAHMEN

Hürden so weit wie möglich abbauen

Aufklärung schön und gut – am Ende muss aber auch etwas passieren. Um den Menschen den Wechsel zu Sunrise leicht zu machen, sind Direct Mailings mit vorgedruckten, frankierten Kündigungsschreiben das perfekte Mittel: Wir liefern ein haptisches Erlebnis, einen zusätzlichen Touchpoint mit der Kampagne und vermeiden vor allem einen Medienbruch.

HÖCHSTE RELEVANZ DURCH ANSPRACHE AUF PROMINENTEN TOUCHPOINTS

Die Highlights auf einen Blick

  • Durchschnittlich 20 gekündigte Kabelanschlüsse täglich

  • 1.900 Downloads der Kündigungsschreiben

  • Insgesamt CHF 50.000.- eingesparte Konsumentenkosten

  • Starke Conversion-Rate von 6,3 %